Omer Fast

Omer Fast

Geboren 1972 in Jerusalem; wirkte an mehr als 150 internationalen Ausstellungen mit; erhielt den Bucksbaum Award 2008 und den National Gallery’s Prize for Young Art 2009

Filmografie

  • 2007 The Casting
  • 2007 De Grote Boodschap
  • 2009 Talk Show
  • 2011 5000 Feet is the Best

Continuity

Deutschland 2012 | Fiction | 40 min. | FSK: 16

Sonderpreis für Filme mit einer Laufzeit von mehr als 30 bis 78 Minuten

  • Regie, Buch: Omer Fast
  • Kamera: Bernhard Keller
  • Schnitt: Heike Parplies, Omer Fast
  • Ton: Samuel Schmidt
  • Darsteller: André M. Hennicke, Iris Böhm, Josef Mattes, Lukas Steltner, Niklas Kohrt
  • Produktion: Filmgalerie 451, Berlin

Inhalt

Ein Ehepaar lässt Callboys ihren in Afghanistan gefallenen Sohn spielen. Doch die Wiederholungen von Gesprächen am Esstisch, das sexuelle Begehren von Mutter wie Vater an den Jungen und fremdländische Tiere stören die gewünschte Illusion - unsere und die der Protagonisten.

Jurybegründung

Mit beeindruckenden kinematographischen Mitteln und exzellenten Darstellern gelingt es dem Film („Continuity“) das Thema des Kriegsheimkehrers und -opfers auf irritierende Art und Weise zu inszenieren. Der Film („Continuity“) folgt keiner linearen Handlungslogik und zieht uns dennoch erzählerisch in seinen Bann. Mehrdeutig wirft er zahlreiche Fragen auf, die über den Aspekt des Verlusts hinausgehen und ein unheimliches und gleichermaßen erotisches Familienporträt skizzieren.

© 2011 AG Kurzfilm e.V. | Impressum | facebook