Ulrike Vahl

Ulrike Vahl

Ulrike Vahl schloss zunächst ein Studium der Psychologie und der Kunst an der Universität Greifswald ab. Danach studierte sie Regie an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam‐Babelsberg. 2013 machte sie ihren Diplomabschluss. Ihre Filme liefen auf zahlreichen nationalen und internationalen Festivals. Ihr Film GÖMBÖC lief auf dem Locarno Film Festival. UNTER NULL qualifizierte sich für die Oscar-Einreichung. Zur Zeit ist sie Meisterschülerin von Barbara Albert und Andreas Kleinert und schreibt gerade am Drehbuch für ihr Spielfilmdebüt.

Filmografie

  • 2012 Keine Sterne
  • 2012 Der ewige Schlaf
  • 2011 Unter Null
  • 2011 Fim do mundo
  • 2010 Gömböc
  • 2010 Von Mädchen und Pferden

Pein

Deutschland 2014 | Spielfilm | 20 min. | FSK: 12

Nominierung für Spielfilme von mehr als 7 bis 30 Minuten

  • Buch: Ulrike Vahl, Denise Langenhan
  • Regie: Ulrike Vahl
  • Kamera: Till Girke
  • Montage: Anne Jünemann, Till Girke, Constanze Altmann
  • Darsteller: Dirk Borchardt, Claudia Geisler, Leonard Proxauf
  • Produktion: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Inhalt

"Für das Herz ist das Leben einfach, es schlägt, solange es kann."
(Karl Ove Knausgård)

Anton ist ein Fährmann. Tagtäglich nimmt er Anteil an der Zerbrechlichkeit des Lebens. Im Keller ist nicht nur der Tod allgegenwärtig, sondern es sind auch die Lebenden, die Abschied nehmen.

© 2015 AG Kurzfilm e.V. | Impressum | facebook