(c) Alison Kuhn

Fluffy Tales

Deutschland 2021 | Spielfilm | Deutsch | 15 min. | FSK 12
Nominierung in der Kategorie Spielfilm von mehr als 10 Minuten bis 30 Minuten Laufzeit
Regie, Drehbuch: Alison Kuhn
Kamera: Antonia Pepita Giesler
Montage: Eva Geib
Darsteller*innen: Alexandra Sagurna, Hyun Wanner, Nadine Dubois, Lorenz Krieger, Anne Thoemmes
Produktion: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Ella arbeitet seit kurzer Zeit als Model und wurde nun für die Werbekampagne eines neuen Hundefutters gebucht. Beim Shooting verhält sich ihr tierischer Kollege jedoch unprofessionell, weshalb Fotograf und Kundin kurzerhand beschließen, dass Ella seine Rolle übernehmen soll. Bevor sie sich versehen kann, blickt sie von allen Vieren aus in das unnachgiebige Blitzlicht.

Jurybegründung:
Ein Film, der etwas wagt. Ein Film, der etwas sagt. Ein Film, der abrechnet, ohne anzuklagen.
Ein vermeintlich harmloses Foto-Shooting wird zu einer Tour de Force, die sich an der Grenze des Erträglichen bewegt – diese weitet, überschreitet und am Ende doch (nicht) überwindet? Die Filmemacherin Alison Kuhn entwirft dazu das nahezu unerträglich perfekte Set, angelegt an die strenge Nüchternheit, die das Model-Geschäft im „daily business“ suggeriert. Mit präzisem Blick und scharfem Sachverstand arrangiert die Regisseurin eine filmische Minimalarchitektur aus versachlichtem Dekor, trefflich konturierten Charakteren und intelligent gesetzten Dialogen, die einer pointierten Dramaturgie wohldosierter Plot Points folgt. Auf das hier entworfene Bild von geradezu professionalisierter Erniedrigung, das sich aufdringlich nah an der Realität spiegeln lässt, gibt der Film eine klare Antwort: mit Würde aufstehen und zurückbellen!
Danke, Alison Kuhn, für dieses filmische Ausrufezeichen!

Alison Kuhn

(c) Christian Zipfel
Alison Kuhn ist eine deutsch-vietnamesische Regisseurin, Schauspielerin und Autorin. Sie wurde 1995 in Saarbrücken geboren und studiert derzeit Regie an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Ihr erster Langdokumentarfilm THE CASE YOU feierte Weltpremiere auf dem IDFA und wurde u. a. mit dem Deutschen Dokumentarfilmpreis für Kunst und Kultur ausgezeichnet. Kuhn ist Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Filmografie:
2020 THE CASE YOU
2019 SAISON DE CYGNE
2018 KATHARSIS