(c) Nicolas Steiner

Ich bin's Helmut

Deutschland/Schweiz 2009 • Spielfilm • Deutsch • 12 Min. • FSK 6
Nominierung in der Kategorie Spielfilm von mehr als 10 Minuten bis 30 Minuten Laufzeit
Regie: Nicolas Steiner
Drehbuch: Nicolas Steiner, Stefanie Ren
Kamera: Clemens Baumeister
Musik/Sounddesign: Hidden white Horn Jazz Band, Hot four
Schnitt: Nicolas Steiner
Ton: Sebastian Heeg
Darsteller*innen: Matthias Zelic, Andreas Herzog, Suly Roetlisberger, Rini Lleshaj
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg

Helmut feiert seinen 60. Geburtstag. Er ist 57, doch seine Frau hat sich verrechnet. Während die Fassade der kleinbürgerlichen Häuslichkeit allmählich zu bröckeln beginnt, schauen alte Freunde vorbei und verteilen gutgemeinte Ratschläge - ein skurrile Liebserkärung an die Vergänglichkeit.

Nicolas Steiner

Nicolas Steiner ist 1984 in der Schweiz geboren und in einem kleinen Dorf im Wallis aufgewachsen. Während seiner Zeit am Gymnasium wirkt er als Darsteller in mehreren Schweizer Spielfilmen mit und arbeitet als Totengräber. Er spielt in verschiedenen Bands Schlagzeug und leistet später seinen Militärdienst als Perkussionist in der Militärmusik. 2005/06 besucht er das European Film College in Dänemark und studiert danach für ein Jahr an der Universität Zürich Ethnologie und Filmwissenschaft. Ab 2007 lernt er das Regie-Handwerk an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Sein erfolgreichster Kurzfilm ICH BIN’S HELMUT wurde auf über 240 Festivals in allen fünf Kontinenten der Welt gezeigt und erhielt 42 Preise und lobende Erwähnungen, darunter eine Nominierung zum deutschen Kurzfilmpreis 2010. ICH BIN’S HELMUT wurde zusammen mit Fotoarbeiten in Museen und Ausstellungen gezeigt. 2010 erhält Nicolas ein FULBRIGHT Stipendium am San Francisco Art Institute, wo er sich vor allem der analogen Fotografie und Entwicklung von Brettspielen widmet. 2014 verbringt er als Artist in Residence des Kanton Wallis in Brooklyn, New York City. ABOVE AND BELOW, seine Regie-Diplomarbeit an der Filmakademie Baden-Württemberg und zugleich sein Debütfilm, gewann u.a. dreifach den Schweizer Filmpreis Quartz und zweifach den Deutschen Filmpreis Lola als Bester Dokumentarfilm/Beste Kamera.

Filmografie:
2015 Above and Below
2011 Kampf der Königinnen
2009 Ich bin's Helmut
2009 Blitz und Donner, Windgefauch 
2008 Schwitze 
2006 Meet Toni 
2006 Snatch & Kittie - Love is in the air 

Quelle: Filmakademie Baden-Württemberg